ONLINE DATENSCHUTZRICHTLINIE DES ELO PARTNER PORTALS

I.    Information zum ELO Partner Portal, der ELO Community und der ELO Online-Academy sowie über die Erhebung personenbezogener Daten

Das ELO PartnerPortal abrufbar unter partner.elo.com (im Folgenden „Partner Portal“) ist die zentrale Plattform für ELO Business Partner und sonstige Berechtigte (Kunden der Anwendungen ELOprofessional und ELOenterprise). Das Partner Portal, welches ausschließlich von der ELO Digital Office GmbH, Tübinger Str. 43, 70178 Stuttgart betrieben wird, bietet Informationen aus den Bereichen Entwicklung, Vertrieb, Produktmanagement, Marketing  und Akademie. Des Weiteren ist das Partner Portal ein Webinterface, in welchem die ELO Business Partner Ihr Partnerprofil, Ihre Referenzen und Events pflegen und verwalten können.

Das Partner Portal bietet zudem eine Zugangsmöglichkeit bzw. Weiterleitung zur ELO Community und der ELO Online Academy. Um die ELO Community oder die ELO Online Academy nutzen zu können, muss zuvor eine Registrierung sowie die Kenntnisnahme dieser Datenschutzrichtlinie im Partner Portal erfolgen; diese gilt gleichzeitig für diese, im Folgenden „Portal/e“ oder „Website/s“ genannten Plattformen. Die erhaltenen Zugangsdaten des Partner Portals sind dann auch für den Zugang zur ELO Community oder der ELO Online Academy zu nutzen. 

Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:

Was sind personenbezogene Daten?
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (vgl. Art. 4 Nr. 1 EU-Datenschutzgrundverordnung, im Folgenden „DSGVO“). Darunter fallen Informationen wie Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Nutzerverhalten oder Ihre Postanschrift. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer Identität in Verbindung gebracht werden, wie z. B. die Anzahl der Nutzer einer Internetpräsenz, zählen nicht dazu.
 

II.    Name und Anschrift des Verantwortlichen
a) Verantwortlicher gemäß Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist 

ELO Digital Office GmbH
Tübinger Str. 43

70178 Stuttgart
Deutschland
Tel.: +49 711 80 60 89 0

dsb[at]elo.com
www.elo.com

 

b) Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten
Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie ebenfalls unter zuvor stehender E-Mail-Adresse oder durch unsere Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“.
 

III.    Allgemeines zur Datenverarbeitung
a)    Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website und für unsere Inhalte und Leistungen erforderlich ist und nur solche, die notwendig zur jeweiligen Zweckerreichung sind (Grundsatz der Datenminimierung). Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur, soweit ein Rechtfertigungsgrund gem. Art 6 DSGVO vorliegt oder diese durch andere, zwingende gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

b)    Datenlöschung und Speicherdauer
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung und Erhebung und die Erforderlichkeit der weiteren Speicherung entfällt, oder Sie dies bei uns beantragen. Weitere Informationen finden Sie dazu unter den Betroffenenrechten.
 

IV.    Zweckmäßige Verarbeitung personenbezogener Daten
a)    Verarbeitung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Websites

Bei der bloßen informatorischen Nutzung einer unserer Websites, wenn Sie sich also nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen durch Eingabe übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser automatisch durch Logfiles an unseren Server übermittelt. Die Logfiles enthalten dabei 
•    IP-Adresse des Nutzers
•    Datum und Uhrzeit des Zugriffs/Anfrage 
•    Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
•    Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
•    Website, von der die Anforderung kommt
•    Sprache und Version der Browsersoftware.

b)    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

c)    Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an Ihren Rechner zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung erfolgt in Logfiles, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

d)    Dauer der Speicherung
Die Daten werden in Logfiles für sieben Tage gespeichert. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist unter Umständen möglich. In diesem Fall werden jedoch die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

e)    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit, jedoch weitere Betroffenenrechte, die Sie am Ende dieser Erklärung finden.


V.    Verwendung von Cookies

Durch den Einsatz bestimmter Cookies ist es uns möglich, u.a. ihr Interesse an unseren Webseiten zu analysieren sowie die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten zu verbessern. Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz mit Konfigurationsinformationen (z.B. Spracheinstellung, Anmeldeinformationen), die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. 

Die Cookies werden in „technisch notwendige Cookies“ und „technisch nicht notwendige Cookies“ hinsichtlich der Verwendungsberechtigung unterteilt. Als Rechtsgrundlage für die technisch notwendigen Cookies (Funktionscookies) dient Art. 6 (1) lit. f DSGVO.  Technisch nicht notwendige Cookies (u.a. Trackingcookies) werden nur mit Ihrer vorherigen, aktiven Einwilligung gesetzt (über den Cookie Banner), gem. Art. 6 (1) lit. a DSGVO. 

Um mehr über die Art, die Funktionsdauer, den Nutzen, die Funktionsweise und Ihren Widerspruchsmöglichkeiten der durch uns eingesetzten Cookies zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

Bitte beachten Sie, dass bei der ELO Community- und der ELO Online Academy- Website lediglich technisch notwendige Cookies eingesetzt werden. Diese sind sogenannte. „Session Cookies“, d.h. Cookies, die während der Sitzungsdauer gespeichert werden und nach Beenden der Sitzung automatisch gelöscht werden. Sie ermöglichen es bspw. die Sprache und Zeitzone für die Dauer des Besuchs der Website festzulegen oder die Anmeldung aufrecht zu erhalten, während der Browser geöffnet ist und parallel eine andere Seite aufgerufen wird, sodass Sie sich nicht erneut anmelden muss. Diese Cookies sind insofern technisch notwendig, um die Portale funktionsfähig bereitzustellen. Ein solcher Session Cookie speichert keinen Hinweis, der der Identifikation des Anwenders dient, sondern lediglich einen Sitzungsbezeichner (Session-ID). Sitzungs-Cookies werden bei der Abmeldung gelöscht, verlieren ihre Gültigkeit, sobald ihre Sitzung automatisch abgelaufen ist oder werden automatisch gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. 

VI.    Datenverarbeitung bei der Nutzung des Partner Portals, der ELO Community und der ELO Online Academy
a)    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Soweit Sie ein unserer Portale nutzen möchten, müssen Sie sich mittels Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, eines selbst gewählten Passworts sowie Ihres frei wählbaren Benutzernamens im Partner Portal registrieren. Zudem sind dort folgende Pflichtangaben notwendig: 

  • Anrede
  • Vorname
  • Nachname

Es besteht ein Klarnamenszwang, eine pseudonyme Nutzung ist nicht möglich.
Alle weiteren Informationen in einem unserer Portale können Sie freiwillig bereitstellen. Diese Angaben sind bspw: 

  • Adresse
  • Postleizahl
  • Ort
  • Land
  • Telefon
  • Mobil
  • Bild-Upload

Im Hintergrund erfolgt eine Verknüpfung Ihrer Zugangsdaten zur ELO Community sowie zur ELO Online Academy – Website, sodass Sie auch diese mit Ihren Zugangsdaten nutzen können. Bei der Nutzung der ELO Online Academy Website werden folgende Daten verarbeitet: 

  • Beantworten Multiple Choice Aufgaben am Ende eines Kurses, zur eigenen Wissensüberprüfung und z.T. zum Abschluss eines Kurses (näheres dazu siehe Skill-Management unter VII)
  • Feedbackgabe am Ende eines Kurses
  • Zuordnung der Community-Beiträge zum Nutzer im Akademie-Bereich der ELO Online-Community

Sichtbarkeit Ihres Profils
Ihr gesamtes Profil im Partner Portal ist für andere Nutzer des Partner Portals nicht sichtbar. 
Eine Ausnahme besteht bei Nutzung der ELO Community community.elo.com mit Ihrem ELO PartnerPortal-Login, dort sind Ihr Benutzername, Position, Firma für andere Mitglieder sichtbar. Um unberechtigte Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten zu verhindern, wird die Verbindung verschlüsselt. 

b)    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Registrierung dient der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer (Sie) ist oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen. So ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der weiteren (freiwilligen) Daten im Rahmen des Registrierungsprozesses, sowie der Feedbackgabe und der Beitragserstellung ist die Einwilligung des Nutzers gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, da Sie weder gesetzlich noch vertraglich verpflichtet sind, diese Angaben bereitzustellen.

c)    Zweck der Datenverarbeitung
Ihre Registrierung ist zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen notwendig. Die hierfür erhobenen Daten sind erforderlich, um ein „Partner Portal“-Konto einzurichten und die dort zur Verfügung gestellten und angebotenen Leistungen zu nutzen, sowie eine Zugangsmöglichkeit zur ELO Online Academy und der ELO Community zu erhalten. Zweck der Verarbeitung Ihrer freiwillig angegebenen Daten (inkl. Beitragserstellung und Feedbackgabe), ist die Optimierung unseres Angebotes inkl. Hilfestellungen, die Bereitstellung verbesserter Portal-Dienste sowie die Vervollständigung der Community-Eigenschaften innerhalb und zwischen den einzelnen Portalen. 

d)    Dauer der Speicherung
Wenn Sie eine unserer Websites nutzen, speichern wir Ihre Daten, bis Sie Ihren Zugang endgültig löschen. Weiterhin speichern wir die von Ihnen angegebenen freiwilligen Daten für die Zeit Ihrer Nutzung des Portals, soweit Sie diese nicht zuvor löschen oder die Löschung beantragen. Alle Angaben können Sie im Partner Portal verwalten und ändern. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bisher erhobener Daten bleibt durch eine Löschung oder Bearbeitung unberührt. 

e)    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Als Nutzer haben sie jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung im Partner Portal zu löschen. Die dort über Sie gespeicherten Daten können Sie jederzeit abändern lassen.

  • Bei Anlegen eines Accounts im Partner Portal werden die von Ihnen angegebenen Daten widerruflich gespeichert. Alle Daten, inklusive Ihres Nutzerkontos, können Sie im  ELO Partner Portal selbst löschen.
  • Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. 

Ebenfalls können Sie Ihr Profil in der ELO Online Community selbständig bearbeiten, sofern dies die freiwilligen Angaben betrifft. Änderungen der Stammdaten sind über das Partner Portal vorzunehmen. 

f) Weitergabe an Dritte und Übermittlung in Drittland
Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte findet nicht statt, auch keine Übermittlung in ein Drittland.  
 

VII. Besondere Hinweise zum Skill Management in der ELO Online Academy

ELO verwaltet die auf der Plattform angebotenen Inhalte und Materialien durch ein sog. Skill-Management System. Dieses ermöglicht dem Nutzer, seine Fortschritte zu tracken und seine Expertise in Form verschiedener verliehener Level anzeigen zu lassen. Dem Skill-Management liegen u.a. die Analyse des Zugriffs auf die E-Learnings, die erzielten Ergebnisse in Abschlusstests, das Angebot von Blended Learning und die Anzahl der Teilnahmen an Virtual Classrooms zu Grunde. Diese Informationen werden mit der durch ELO vorher festgelegten Klassifizierung der Level automatisch abgeglichen, auf Grund derer eine Einteilung der Expertise des Nutzers erfolgt. Mit der Nutzungsaktivität verändert sich das Level. Das erreichte Level ist für den Nutzer jederzeit im Dashboard einsehbar. 

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Das Skill Management trackt den Nutzer auf der Plattform. Anhand der durchgeführten Aktivitäten erfolgt eine Zuordnung dadurch erreichter Qualifikationen, bzw. Fähigkeiten (Skills). Diese werden anhand der Level abgebildet, sodass die dahinterstehende Lernhistorie nach Erreichen des Levels umgehend gelöscht wird. Lediglich die Abschlüsse und besuchten Fortbildungen des einzelnen Nutzers sind enthalten.

Die Antworten aus den Multiple-Choice Fragebögen zur eigenen Wissensüberprüfung sind für niemanden, außer dem Nutzer selbst einsehbar. Die Multiple Choice Fragebögen, die zum Abschluss eines Kurses dienen, fallen unter das tracking, damit das entsprechende Level verliehen werden kann.

b) Zweck und Rechtsgrundlage
Das Skill-Management soll die Lernfortschritte des Nutzers abbilden, damit eine bessere Ressourcenplanung ermöglicht wird und eine höhere Qualität im Produktwissen sowie der Anwendung erfolgen kann. Sowohl der Business Partner, wie auch der Nutzer selbst und berechtigte Personen von ELO erhalten damit eine bessere Möglichkeit, wirtschaftlich und effizient zu planen, bedarfsgerechte Projekte zu erhalten und sich stets weiterzubilden. Rechtsgrundlage hierbei ist das berechtigte Interesse gem. Art 6 Absatz 1 lit. f (DSGVO).

c) Speicherdauer und Löschung
Die erreichten Level im Skill-Management des Nutzers bleiben gespeichert (Lernhistorie), bis der Verwendungszweck entfällt. Dies ist nach zwei Jahren der Fall, sofern ELO zuvor keine Benachrichtigung erhalten hat, dass das Nutzerprofil entfernt werden soll oder der Nutzer sich nicht über einen neuen Account wieder anmeldet/angemeldet hat. Ansonsten wird die gespeicherte Lernhistorie gelöscht, wenn der Nutzer dies bei ELO beantragt. 

d) Weitergabe an Dritte und Übermittlung an Drittländer
Eine Weitergabe der Daten an Dritte und eine Übermittlung der Daten in Drittländer findet nicht statt. Bei der Verarbeitung findet jedoch eine Übermittlung durch Offenlegung statt (gem. Art. 4 DSGVO). Diese erfolgt nur an Personen bei ELO bzw. dem Business Partner, die mit Weiterbildungsplanung befasst sind.  Dabei werden nicht die getrackten Daten übermittelt, sondern nur die Übersicht des Skill-Status offengelegt.

e) Automatisierte Entscheidungsfindung 
Es besteht hierbei eine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO, welche jedoch keine rechtliche Wirkung gegenüber dem Nutzen entfaltet oder ihn in ähnlicher Weise erheblich benachteiligt (siehe Zweck). Dem Nutzer können ggf. Kurse vorgeschlagen werden, dessen Belegung oder Ablehnung jedoch keinen Nachteil im Verhältnis ggü. ELO für den Nutzer begründen.

Es stehen Ihnen bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten folgende Rechte als Betroffener gegenüber dem Verantwortlichen (ELO) zu.
 

VIII.    Rechte der betroffenen Person 
Sofern ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, sind Sie Betroffener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

a)    Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

b)    Recht auf Berichtigung 
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

c)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

d)    Recht auf Löschung
i.    Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

ii.    Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

iii.    Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

e)    Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

f)    Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

g)    Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h)    Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

i)    Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

j)    Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit diese Richtlinien unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben zu ändern.

IX.    Kontakt
Für Fragen, Anträge oder Beschwerden zum Thema Datenschutz stehen wir Ihnen unter der oben genannten Kontaktadresse zur Verfügung (Ziffer II).  

Stand: November 2019